Ausflugtipps

Brocken

Wanderung vom Torfhaus zum Brocken und zurück ca. 14 km. Oder einfacher mit der Brockenbahn von Drei Annen Hohne hochfahren und zurück. Oder eine Tour laufen. Bahn zum Brocken (Erwachsene 29,- €, Hin- u. Rückfahrt 45,- €, Kinder 6-14 Jahre 17,50 € bzw. 27,- €. Nachmittagstarif Hin- u. Rückfahrt 39,- €).

Längste Hängebrücke der Welt in Wendefurth

483 m lang, 1,20 m breit, geöffnet von 08.00-22.00 Uhr, Erwachsene 6,- €, Kinder 4,- €, ein wunderbares Erlebnis. De­tails unter www.harzdrenalin.de

Baumwipfelpfad Bad Harzburg

Über den Baumwipfeln spazieren gehen. Einfach klasse. Details unter www.baumwipfelpfad-harz.de

Braunlage – Oberharzer „Hauptstadt“

Hexenbier und Schmaus: www.puppe-braunlage.de

Eisstadion: www.eisstadion-braunlage.de

Salzwelt: www.salzwelt-braunlage.de

Wurmberg-Seilbahn: www.wurmberg-seilbahn.de

Ski-Schule: www.skischule-harz.de

Hohegeiß – Oberharzer „Zentrumsort“

Waldschwimmbad: Tel. 05583/622

Wolfsbachmühle: www.wolfsbachmuehle.de

Rundwege in Hohegeiß

Wenn’s nur ein Spaziergang sein soll:

  1. Durch die Hohegeißer Ortsgeschichte
  2. Kleiner Rundweg um Hohegeiß
  3. Kleine Grenzwanderung im Grünen Band

Mehrstündige Wanderungen:

  1. Mit dem Kinderwagen unterwegs
  2. Abseits der breiten Wege
  3. Urwald, zum Naturdenkmal „Dicke Tannen“ und ins Wolfsbachtal
  4. Großer Rundweg um Hohegeiß
  5. Durch drei Bundesländer
  6. Auf verschiedenen Wegen nach Braunlage

Wernigerode

Besuch der Aussichtsplattform am Schloss mit Tiergarten und natürlich die historische Innenstadt.

Baumkuchenhaus: www.Harzer-Baumkuchen.de

Luftfahrtmuseum: Tel.: 03943/633126

Miniaturenpark Harz: www.miniaturenpark-wernigerode.de

Wandertipps (Harzer Wandernadel) www.harzer-wandernadel.de

Meine persönlichen Tagesstrecken beim 4. Wanderkaiser zum Downloaden

Weitere Ausflugsziele:

Sommerrodelbahn in St. Andreasberg: www.alberti-lift.de

Wellenbad Vitamar in Bad Lauterberg: www.vitamar.de

Glasmanufaktur in Derenburg: www.harzkristall.de

Tropfsteinhöhlen in Rübeland: www.harzer-hoehlen.de

DDR-Museum in Thale: www.ddr-museum-thale.de

Hexentanzplatz in Thale: www.hexenhaus-thale.com

Teufelsmauer

Die Teufelsmauer im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt ist eine aus harten Sandsteinen der oberen Kreide bestehende Felsformation im nördlichen Harzvorland, die auf etwa 20 km Länge von Ballenstedt über Rieder und Weddersleben bis nach Blankenburg (Harz) verläuft. Zahlreiche herausragende Einzelfelsen tragen Eigennamen. Die Teufelsmauer bei Weddersleben wird auch Adlersklippen genannt.

Viele Sagen und Mythen haben sich gebildet, um die Besonderheit dieses Ortes erklärbar zu machen. Er wurde daher bereits 1833 sowie 1852 durch den Landrat unter Schutz gestellt, um den Abbau des begehrten Bausandsteins zu unter­binden. Die Teufelsmauer bei Weddersleben ist seit 1935 als Naturschutzgebiet Teufelsmauer und Bode nordöstlich Thale ausgewiesen und zählt damit zu den ältesten Naturschutzgebieten Deutschlands.

Königshütter Wasserfall

Zwischen Harzer Bergen, mittelgroßen Felswänden und kleineren Quellflüssen erstreckt sich das Harzdörfchen Königs­hütte. In diese urwüchsige Landschaft wurde künstlich, aber harmonisch und verträumt ein kleiner Wasserfall eingebet­tet. Von einer 15 Meter hohen Felskante stürzt das klare Quellwasser in verhältnismäßig geringen Wassermengen über einen kleinen Vorsprung herab. Im Sommer erfrischend und im Winter durch seine faszinierenden Eisbildungen schon fast bizarr.

Am Fuße des Wasserfalls lädt ein idyllischer Rast- u. Grillplatz mit lauschig und klar plätscherndem Bächlein Wander­freunde und Naturliebhaber zum Verweilen ein.

Der Königshütter Wasserfall ist nicht nur Ausflugsziel für Gäste sondern auch Anlaufpunkt der Harzer Wandernadel (Stempelstelle) und des Harzer- Hexen-Stieges.

Geht man vom Ratsplatz links den Pfad empor, gelangt man oberhalb des Wasserfalls an. Dort lädt eine Bank zum Ru­hen und zum Genießen mit schöner Aussicht ein.

Trogfurther Brücke liegt in Königshütte

Die Stempelstelle Trogfurther Brücke (425 m ü. NHN) befindet sich an der Staumauer der Überleitungssperre Königs­hütte.

Rosstrappe Thale

Die Rosstrappe (403 m ü. NHN) befindet sich oberhalb des Bodetals und gegenüber des Hexentanzplatzes. Der Name der Rosstrappe oberhalb des Bodetals ist auf die Königstochter Brunhilde zurückzuführen. Mit einem Sprung auf ihrem Pferd rettete sie sich einst vor ihrem Entführer, dem Raubritter Bodo. Dabei sprang ihr Pferd vom Hexentanzplatz zur Rosstrappe und hat einen gewaltigen Hufabdruck im Fels hinterlassen.

Ziegenalm

Die Ziegenalm befindet sich im beschaulichen und von Wäldern umgebenen Harzort Sophienhof (In dem Ort gibt es auch eine Privatbrauerei), wo auf dem Dorfteich noch die Enten und Gänse schnattern.

Auf dem Ziegenhof kann man sich von der artgerechten Tierhaltung u. -betreuung, von der sauberen Milchgewinnung und sorgfältigen Käsebereitung überzeugen. Kinder werden nicht nur Freude am lustigen Treiben der Ziegenlämmer haben, auch die aufmerksamen u. anmutigen Mutterziegen werden sie in den Bann ziehen. Die frei zugänglichen Haus­tieranlagen der Ziegenalm beherbergen Wollschweine, rote Harzrinder, Esel, Ziegen u. Schafe.

Natur-Erlebniszentrum „HohneHof“

Das Natur-Erlebniszentrum „HohneHof“ liegt ca. 1 km vom Bahnhof  Drei Annen Hohne entfernt oberhalb der großen Waldwiesen am Rande des Nationalparks.